Sie sind hier: Rollspulenantrieb  

SPERRMÜLL

Rollspulen vom Flohmarkt

Nachdem ich mich öfter auf Amateurfunkflohmärkten im In- und Ausland rumtreibe (PA0), habe ich auf den Sperrmüllständen auch was brauchbares aufgetrieben. Zwei Rollspulen aus der "kalte-Krieg-Zeit".
Eine für 20 und eine für 25 Euro. Die Dinger sind Baugleich. Das hat mich inspiriert, eine symmetrische Matchbox zu bauen. Also habe ich im Internet nach den Motoren gegoogelt. Firmenname war da, aber sonst nichts.
Aus meinem QRL bin ich mit Motorsteuerungen vertraut. Also habe ich einen 2 Phasen 90° Generator mit einem PIC16F676 (wegen der ADCs) aufgebaut. Verstärkt von einen L293D (D=eingebaute Freilaufdioden).
Bei einer Frequenz von 200 Hz laufen die Motore schon bei 12 Volt pp, ca.170 mA Gesamtstromaufnahme, bei 400 Hz tut sich erst was ab 20 Volt. Die Zeit für einen Durchlauf beträgt bei 200Hz ca. 90 sec., bei 400Hz ca. die halbe Zeit.

Jetzt ist also der Grundstein für die Spulen gesetzt, für den Motor-Drehko kommen weitere Flohmärkte im Herbst.



Rollspulen mit Motor

Rollpulen je 50ÁH, Durchmesser ca. 75mm




Ein 2-Phasen Aircraft-Motor

400 Hz Motor N11M2 von VACTRIC CONTROL EQUIPMENT 13/26V 10500 - 1/min




Die Ansteuerung

2-Phasen-Generator - Versuchsaufbau Mit PIC16F676 und einem L293D als Amp.




und sie dreht sich doch

Ansaften: 




 




 

Es funktioniert, der Motor dreht sich. Nicht nur auf dem Oscar, sondern auch real.